Gelber Sack / Verpackungen

Verkaufsverpackungen sind Wertstoffe, die wiederverwertet werden können.

Wohin damit?

Verkaufsverpackungen werden im Gelben Sack gesammelt und nach einem festen Tourenplan alle 2 Wochen abgeholt. Die Verpackungen müssen nicht ausgespült werden, es genügt, wenn sie grob gereinigt und leer sind.

Welches Unternehmen entsorgt die Gelben Säcke?

Die Entsorgung von Verkaufsverpackungen über den Gelben Sack wird im Saarland von unterschiedlichen privaten Firmen vorgenommen.

 

Weder die Gemeinden im Saarland noch der EVS haben vertragliche Bindungen mit den ausführenden Firmen und somit keine rechtlichen Möglichkeiten auf deren Leistung Einfluss zu nehmen. Die Abfuhrtermine der Gelben Säcke werden von den ausführenden Unternehmen, als Vertragspartner der einzelnen Auftraggeber festgelegt und durchgeführt.

 

Sollten Sie Fragen zur Abfuhr der Gelben Säcke haben, wenden Sie sich bitte direkt an das Abfuhrunternehmen, das die Gelben Säcke in Ihrer Kommune einsammelt:       

 

  • Landkreis Merzig-Wadern: Remondis GmbH, Tel. 0800 1223255      
  • Landkreis Neunkirchen: Paulus GmbH, Tel. 06897 8560030
  • Regionalverband Saarbrücken: Firma RMG, Tel. 0800 856 000 1
  • Stadt Saarbrücken: Firma RMG, Tel. 0800 400 600 5
  • Landkreis Saarpfalz: Paulus GmbH, Tel. 06897 8560030
  • Landkreis Saarlouis: Remondis GmbH, Tel. 0800 1223255 
  • Landkreis St. Wendel: Firma RMG, Tel. 0800 666 46 389

Übrigens: Für die Entsorgung von Verpackungen bezahlen Sie bereits beim Kauf. Denn im Preis für das Produkt ist eine Abgabe an das Duale System Deutschland für das Einsammeln und die Verwertung der Verpackung enthalten

Bereitstellung des Gelben Sacks zur Abholung

Bitte stellen Sie die Gelben Säcke erst am Abfuhrtag bis 6 Uhr am Straßenrand zur Abholung bereit, um Verschmutzungen zu vermeiden. 

Was gehört z. B. in den Gelben Sack?

  • Kunststoff-Verpackungen (Tragetaschen, Joghurtbecher, Flaschen von Spül- und Körperpflegemitteln, Obst- und Gemüseschalen aus Schaumstoffen)
  • Verpackungen aus Metall (z. B. Konservendosen, Aluschalen, Alufolien, Verschlüsse)
  • Verpackungen aus Verbundstoffen (z. B. Milch- und Saftkartons)

Was gehört z. B. nicht in den Gelben Sack?

  • Deckenplatten aus Styropor, Dämm- und Baumaterialien
  • Schüsseln und Töpfe
  • Altmetalle
  • Gebrauchsgegenstände aus Plastik
  • Abdeckfolien und -planen
  • Spielzeug
  • Papier
  • Glas

Info-Telefon: Gelber Sack

Weitere Infos

So trennen Sie richtig!

Unsere Schnellsuche hilft Ihnen, den richtigen Entsorgungsweg zu finden.