Gelbe Tonne

Verpackungen aus Kunststoffen, Metall und Verbundstoffen werden in der Gelben Tonne gesammelt. Durch hochwertiges Recycling werden daraus Rohstoffe für neue Produkte.

Das spart Ressourcen und schont die Umwelt.


Wohin mit Verpackungsabfällen?

Verkaufsverpackungen werden in der Gelben Tonne gesammelt, die in allen Kommunen, in denen der EVS die örtliche Abfallabfuhr organisiert, bis voraussichtlich März 2021 den Gelben Sack ersetzt. Die Abfuhr erfolgt 14-täglich. Die Leerung ist für Sie kostenfrei, denn im Kauf des Produktes ist bereits ein Betrag für die Entsorgung enthalten. Verpackungen müssen nicht ausgespült, sondern nur grob gereinigt und leer sein. Bitte stellen Sie die Gelben Tonnen bis 6 Uhr am Abfuhrtag mit den Rädern zur Straße zur Abholung bereit.


Wer fährt die Gelben Tonnen ab?

Die Abfuhr erfolgt im Auftrag der Dualen Systeme durch private Abfuhrunternehmen. Weder die Gemeinden im Saarland noch der EVS haben vertragliche Bindungen mit den ausführenden Firmen und somit keine Möglichkeiten auf deren Leistung Einfluss zu nehmen. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Abfuhr direkt an das Abfuhrunternehmen in Ihrem Entsorgungsgebiet.

Kontaktdaten der Abfuhrunternehmen*

Landkreis Abfuhrunternehmen Info-Telefon Webseite
Merzig-Wadern Remondis GmbH Tel. 0800 1223255 www.remondis-gelbetonne.saarland
Neunkirchen RMG GmbH Tel. 0800 4006005 gelbe-tonne.neunkirchen@rmg-gmbh.de
Regionalverband Saarbrücken (ohne Stadt Saarbrücken) Paulus GmbH Tel. 0800 8560001 www.gelbe-tonne.saarland
Landkreis Saarlouis Adam GmbH Tel. 06835 9551229 www.gelbe-tonne-sls.de
Landkreis Saarpfalz Remondis GmbH Tel. 0800 1223255 www.remondis-gelbetonne.saarland
Landkreis St. Wendel Jakob Becker GmbH Tel. 0800 7236661 www.jakob-becker.de

*Bürger*innen der Kommunen, die die Aufgaben der örtlichen Abfallentsorgung selbst übernommen haben, wenden sich bitte an die jeweiligen Kommunalverwaltungen bzw. den zuständigen Entsorger. Konkret sind dies:

Saarbrücken bzw. ZKE, Völklingen bzw. EZV, St. Ingbert, St. Wendel, Lebach, Eppelborn, Wadgassen, Merzig und Mettlach.

Häufige Fragen rund um die Einführung der Gelben Tonne

In unserer FAQ haben wir für Sie die häufigsten Fragen und Antworten rund um die Einführung der Gelben Tonne im Jahr 2021 zusammengestellt.

FAQ Einführung Gelbe Tonne

Was gehört in die Gelbe Tonne?

Das gehört hinein:

  • Alu-, Blech- und Kunststoffdeckel
  • Arzneimittelblister
  • Butterfolie
  • Buttermilch- und Joghurtbecher
  • Einkaufstüten sowie Obst-und Gemüsebeutel aus Kunststoff
  • Eisverpackungen
  • Füllmaterial von Versandverpackungen aus Kunststoff, wie z.B. Luftpolsterfolie oder Schaumstoff·
  • Konservendosen
  • Kronkorken
  • Kunststoffschalen und -folien für Lebensmittel
  • Menüschalen von Fertiggerichten
  • Milch- und Getränkekartons
  • Müsliriegelfolie
  • Nudeltüten
  • Putz-und Reinigungsmittelflaschen
  • Quetsch- oder Nachfüllbeutel z.B. für Waschmittel, Flüssigseife oder Fruchtpüree
  • Senftuben
  • Shampooflaschen
  • Spraydosen
  • Suppen- und Soßentüten
  • Tierfutterdosen und -schalen
  • Zahnpastatube

Das gehört nicht hinein:

  • Altmetalle
  • Abdeckefolien und -planen
  • Bioabfälle
  • Dämm- und Baumaterialien
  • Deckenplatten aus Styropor
  • Druckerpatronen
  • DVDs
  • Einwegrasierer
  • Elektogeräte
  • Gebrauchsgegenstände aus Plastik
  • Glas
  • Klarsichthüllen
  • Papier
  • Restabfälle
  • Schüsseln und Töpfe
  • Spielzeug
  • Videokassetten

Die einzelnen Verpackungsbestandteile bitte voneinander trennen. Die Verpackungen müssen restentleert sein. Ausspülen ist nicht notwendig.


Unsere Trennpläne zeigen Ihnen, was in welche Tonne gehört. Denn nur richtig sortierte Abfälle können zu neuen Produkten recycelt werden. Die Pläne sind ideal für den Aushang in der Küche. Es gibt sie in mehreren Sprachen.


Hier finden Sie weitere Informationen: