Abfall im Saarland

Abfall trennen ist wichtig

Dafür gibt es viele Gründe.
Jeden Tag werfen die Menschen Dinge in die Abfall-Tonne.
Oft in die graue Tonne mit dem grauen Deckel.
Das ist die Rest-Abfall-Tonne.
Aber das ist sehr schade.
Denn einige Dinge kann man öfter benutzen.
Das nennt man Wieder-Verwertung.
Das englische Wort ist: Recycling
Das spricht man so: Ri-sei-kling

Zum Beispiel:

  •  Aus alten Flaschen werden neue Flaschen gemacht.
  •  Aus alten Zeitungen wird neues Papier gemacht.

So können Rohstoffe gespart werden.

Rohstoffe kommen aus der Natur.
Rohstoffe sind Materialen wie zum Beispiel:

  • Metalle
  • Kohle
  • Steine
  • Erdöl

Diese Rohstoffe werden immer weniger auf der Welt.
Durch Wieder-Verwertung können wir Rohstoffe sparen.
Das ist gut für die Umwelt.
Machen Sie mit.
Helfen Sie uns dabei:
So können wir gemeinsam die Umwelt schützen.


Die Abfallabfuhr im Saarland

Wir holen in den meisten Orten im Saarland den Abfall ab.

Es gibt einige Ausnahmen:
Diese Orte haben eine eigene Abfall-Abfuhr:

  • Eppelborn
  • Lebach
  • Merzig
  • Mettlach
  • Saarbrücken
  • Sankt Ingbert
  • Sankt Wendel
  • Vöklingen
  • Wadgassen

 

Wann holen wir Ihren Abfall ab?

Die Termine stehen im Abfall-Kalender.
Den Abfallkalender finden Sie hier:
Abfallkalender

Dort finden Sie die Übersicht:
Wann wir welche Tonnen leeren.

Das ist wichtig:
Die Tonne muss um 6 Uhr bereit stehen.
Stellen Sie die Tonne an den Straßen-Rand.
Die Räder von der Tonne zeigen zur Straße.
Der Deckel von der Tonne ist zu.


Abfall-Tonnen am Haus

Es gibt verschiedenen Tonnen für Abfall am Haus.

Wir erklären Ihnen hier:

  • welche Abfall-Tonnen es gibt
  • welcher Abfall in die Tonnen kommt.

Die Bio-Tonne

Das ist die graue Tonne mit dem grünen Deckel.

Die Rest-Abfall-Tonne

Das ist die graue Tonne mit dem grauen Deckel.

Die Gelbe Tonne

Das ist die graue Tonne mit dem gelben Deckel.


Die Bio-Tonne

Das ist die graue Tonne mit dem grünen Deckel.
Die meisten Häuser haben eine Biotonne.

Häuser mit großen Gärten haben manchmal keine Biotonne.
Dann kommen die Bio-Abfälle auf den Komposthaufen.

 

Was kommt in die Bio-Tonne?

Dinge, die man essen kann.
Dinge, die mit Natur und Pflanzen zu tun haben.

Zum Beispiel:

  • Altes Brot und alter Kuchen
  • Blumen
  • Eier-Schalen
  • Essens-Reste vom Kochen
  • Garten-Abfall
  • Gemüse-Reste
  • Obst-Reste

Das ist wichtig:

Wickeln Sie den Bio-Abfall in altes Zeitungs-Papier ein.
Dann bleibt die Bio-Tonne sauber.

Wann holen wir die Bio-Tonne ab?

Wir holen den Bio-Abfall alle 2 Wochen ab.
Die Termine stehen im Abfall-Kalender.

Den Abfallkalender finden Sie hier:
Abfallkalender


Die Rest-Abfall-Tonne

Das ist die graue Tonne mit dem grauen Deckel.
Die meisten Häuser haben eine Rest-Abfall-Tonne.

Große Häuser haben manchmal keine Rest-Abfall-Tonnen.
Dann gibt es dort große Behälter für Rest-Abfall.
Diese Behälter sind grau.

 

Was kommt in die Rest-Abfall-Tonne?

Für einige Dinge gibt es keine besondere Tonne.
Diese Dinge bleiben übrig.
Auch wenn Sie Ihren Abfall trennen.
Dafür gibt es die Rest-Abfall-Tonne.

Zum Beispiel:

  • Altes Kinder-Spiel-Zeug
  • Feucht-Tücher
  • Plastik-Eimer und Plastik-Schüsseln
  • Porzellan
  • Medikamente
  • Staubsauger-Beutel
  • Windeln und Binden
  • Zigaretten und Asche

Wann wird die Rest-Abfall-Tonne abgeholt?

Wir holen den Rest-Abfall alle 2 Wochen ab.
Die Termine stehen im Abfall-Kalender.
Den Abfallkalender finden Sie hier:
Abfallkalender

Tipp: Ist noch Platz in Ihrer Rest-Abfall-Tonne?
Und der Platz reicht noch bis zum nächsten Termin in 2 Wochen?
Dann machen Sie es so:
Sie stellen die Rest-Abfall-Tonne nicht an die Straße.
So können Sie Geld sparen.


Die Gelbe Tonne

Die Gelbe Tonne ist für Verpackungen.
Zum Beispiel aus Kunst-Stoff oder Metall.
Verpackungen kann man wieder-verwerten.
Das bedeutet: Aus den Stoffen können wir neue Dinge herstellen. 

Was kommt in die Gelbe Tonne?

Zum Beispiel:

  • Alu-Folie
  • Blech-Dosen
  • Milch-Kartons und Saft-Kartons
  • Plastik-Folie
  • Plastik-Flaschen ohne Pfand
  • Plastik-Becher
  • Plastik-Tüten
  • Verbund-Stoffe:
    Das sind Verpackungen aus verschiedenen Materialien.
    Zum Beispiel Plastik und Metall zusammen.

Die Verpackungen müssen leer sein.

Wann wird die Gelbe Tonne abgeholt?

Die Gelbe Tonne wird alle 2 Wochen abgeholt.
Die Termine stehen im Abfall-Kalender.
Den Abfallkalender finden Sie hier:
Abfallkalender

Sie haben Fragen zur Gelben Tonne?

Wir holen die Gelben Tonnen nicht ab.
Das macht eine andere Firma.
Rufen Sie direkt bei der Firma an.
Die Telefon-Nummer steht auf der Gelben Tonne.


Der Altpapier-Container

Altpapier sammeln wir in einem Container.
Container ist ein englisches Wort.
Man spricht das so: Kon-tä-ner
Das bedeutet: großer Behälter.

Was kommt in den Altpapier-Container?

Dinge aus Papier und Pappe.
Zum Beispiel:

  • Briefe
  • Bücher
  • Karton
  • Kartaloge
  • Papier-Tüten
  • Zeitschriften
  • Zeitungen

Wo steht der Altpapier-Container?

Es gibt in jedem Ort Altpapier-Container.
An der Straße oder auf Plätzen.
Bringen Sie Ihr Altpapier dort hin.
Das kostet kein Geld.


Der Altglas-Container

Der Altglas-Container ist für Glas-Flaschen.
Container ist ein englisches Wort.
Man spricht das so: Kon-tä-ner.
Das bedeutet: großer Behälter.

Was kommt in den Altglas-Container?

Verpackungen aus Glas: Gläser und Flaschen ohne Pfand.

Zum Beispiel:

  • Glas-Flaschen für Getränke
  • Saft-Flaschen oder Wein-Flaschen
  • Glas-Flaschen für Essig oder Öl
  • Obst-Gläser, Marmeladen-Gläser
  • Senf-Gläser, Gurken-Gläser

Das ist wichtig:
Es gibt Glas in verschiedenen Farben.
Es gibt Container für die verschiedenen Farben.
Deshalb achten Sie bitte auf die Farben vom Glas.

Sie sind sich nicht sicher mit der Farbe?
Dann werfen Sie das Glas in den Container für grünes Glas.

Wo steht der Altglas-Container?

In jedem Ort gibt es Altglas-Container.
An der Straße oder auf Plätzen.
Bringen Sie Ihr Alt-Glas dort hin.
Das kostet kein Geld.


Sammel-Stellen für Elektro-Geräte

Für alte oder kaputte Elektro-Geräte gibt es Sammel-Stellen.

Was sind Elektro-Geräte?

  • Geräte, die Strom brauchen.
  • Geräte, die eine Batterie brauchen.

Zum Beispiel:

  • Bügel-Eisen
  • Computer
  • Fernseher
  • Fön
  • Handy
  • Rasen-Mäher
  • Staub-Sauger
  • Toaster

Wo sind die Sammel-Stellen für Elektro-Geräte?

  • Im Elektro-Laden:
    Viele Läden haben eine Sammel-Stelle für Elektro-Geräte.
  • Im Wertstoff-Zentrum:
    Im Wertstoff-Zentrum können Sie Elektro-Geräte abgeben.
    Im Saarland gibt es viele Wertstoff-Zentren.
    Hier finden Sie eine Übersicht mit Adressen:
    Wertstoff-Zentren

Wir haben 19 Wertstoff-Zentren im Saarland.

Hier können Sie viele Dinge abgeben.

Zum Beispiel:

  • Metalle
  • Elektro-Geräte
  • Batterien
  • Sperr-Abfall

Sperr-Abfall bedeutet:
Der Abfall ist zu groß für die Rest-Abfall-Tonne.
Zum Beispiel:

  • Matratzen
  • Möbel
  • Garten-Geräte

Sie dürfen täglich bis zu 2 Kubik-Meter Abfall bringen.
Das ist etwa ein großes Auto voll mit Abfall.

Wo sind die Wertstoff-Zentren?

Hier finden Sie die Adressen-Liste von den Wertstoff-Zentren:

Wertstoff-Zentren

Wir holen Ihren Sperr-Abfall

Wir können Ihren Sperr-Abfall abholen.
Das kostet etwas Geld.
Bitte rufen Sie uns an.
Dann machen wir einen Termin.
Telefon-Nummer:  0681 5000-555


Das Öko-Mobil

Das Öko-Mobil ist ein Lastwagen.
Dieser Lastwagen sammelt Schadstoffe ein.

Das sind Schadstoffe:

  • Stoffe, die giftig sind
  • Stoffe, die schlecht für die Umwelt sind.

Zum Beispiel:

  • Farb-Ablöse-Mittel
  • Flüssiger Lack
  • Holzschutz-Mittel
  • Pflanzenschutz-Mittel
  • Pinsel-Reiniger

 

Sie können Schad-Stoffe im Öko-Mobil abgeben.
Das kostet kein Geld.

Wann kommt das Öko-Mobil?

Das Öko-Mobil fährt zu den Wertstoff-Zentren.
Und in viele Gemeinden.
Die Termine stehen auf unserer Internet-Seite.
Hier kommen Sie zu der Termin-Liste:
Abfuhrtermine


Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gern.
Sie können anrufen.
Telefon-Nummer: 0681 5000-555
Sprech-Zeiten: Montag bis Freitag: 8 Uhr bis 18 Uhr

Sie können eine E-Mail schreiben.
E-Mail: