Kompostwerk Ormesheim

AKTUELLE Information zu den Öffnungszeiten

Das Kompostwerk Ormesheim bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Kompostwerk Ormesheim
Am Koppelwald
66399 Mandelbachtel-Ormesheim
06893 8010881
06893 94970

 

Bitte beachten Sie: Das Kompostwerk Ormesheim bleibt ab dem 17. März bis auf Weiteres geschlossen.

 

Öffnungszeiten:
Di., Mi. u. Fr.: 7:30-15:45 Uhr
Sa. 7:30-14:45 Uhr

 

Route planen  |  in Karte anzeigen

Im Kompost- und Erdenwerk des EVS werden Teile des im Saarland anfallenden Grüngutes verwertet. Das angelieferte Grüngut wird in mehreren Verfahrensschritten aufbereitet und anschließend kompostiert.

 

Dabei entstehen hochwertige Komposte, die als natürliche Bodenverbesserer und Düngemittel sowohl in der Landwirtschaft als auch in heimischen Gärten eingesetzt werden können.

 

Alle zum Verkauf stehenden Komposte unterliegen einer regelmäßigen und strengen Kontrolle und tragen das RAL-Gütezeichen der Bundesgütegemeinschaft für Kompost e.V. Das Gütezeichen garantiert Ihnen, dass der Kompost 100 % frei von Unkrautsamen oder anderen Gartenschädlingen ist.

 

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite der Bundesgütegemeinschaft für Kompost e.V.. 

 

Kompost-Verkauf

GewichtPreis
bis 100 kg (ca.160 l)2 Euro pauschal
über 100 kg - 2 Tonnen27 Euro/Tonne
über 2 Tonnen22 Euro/Tonne
Pfandsack für Kleinmengen (50 l)2 Euro Pfand

 

Sie möchten größere Mengen an Kompost erwerben? Gern beraten wir Sie und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

 

Ihr Ansprechpartner:

 

Entsorgungsverband Saar

Geschäftsbereich Abfallwirtschaft

Felix Zewe

Untertürkheimer Straße 21

66117 Saarbrücken

Tel. 0681 5000-713

E-Mail: felix.zewe(at)evs.de

Anlieferpreise für Grüngut

MengenPreis
Kleinmenge (bis 150 l)1,00 Euro
PKW Kofferraum2,00 Euro
PKW (Kombi) Kofferraum3,00 Euro
PKW Anhänger (bis 750 l)4,50 Euro

 

Preise für Gewerbebetriebe

 

Größere Mengen an Grüngut werden mit einem Preis von 50 Euro pro Tonne berechnet.

Annahmebedingungen für Grüngut

Von der Übernahme und Entsorgung sind ausgeschlossen:

 

  • störstoffhaltiges Grüngut,
  • Grüngut, in dem Biogut enthalten ist,
  • Grüngut, das mit Schadstoffen belastet ist,
  • Stämme über 15 cm Durchmesser oder über 2 Meter Länge und Wurzelstöcke,
  • Grüngut aus der Land- und Forstwirtschaft sowie aus Gärtnereien und sonstigem gewerblichen Gartenbau,
  • Altholz, auch unbehandelt,
  • Erdreich, Oberbodenabtrag oder Grasnarben sowie
  • Grüngut, das gesundheitsschädlich oder nicht zur stofflichen oder energetischen Verwertung geeignet ist, wie z. B. Riesen-Bärenklau (Herkulesstaude), Ambrosia (Beifußblättriges Traubenkraut), Senecio jacobaea (Jakobskreuzkraut, Schädlingsbefall (z. B. Buchsbaumzünsler, Eichenprozessionsspinner).