Mittwoch, 1. Januar 2020

Hinweise zur Abfallabfuhr bei kritischen Wetterverhältnissen und zur Abrechnung von Mindestleerungen zum Jahreswechsel


In den Wintermonaten kann es vorkommen, dass die Müllfahrzeuge einzelne Straßen aufgrund von Schnee- oder Eisglätte nicht anfahren können. Der EVS bittet um Verständnis, falls es witterungsbedingt zu Verspätungen oder Ausfällen bei der Abfuhr der Restabfall- und Biotonnen kommen sollte.

 

Die beauftragten Unternehmer werden bemüht sein, wenn irgend möglich, die regulären Abfuhrtermine einzuhalten. Gebiete, in denen die Abfallgefäße wegen Schnee oder Eisglätte nicht termingerecht entleert werden können, werden sobald als möglich nachgefahren.

 

Die Abfallgefäße sollten jeweils bis zum Ende der Woche zur Abfuhr bereitgehalten werden.

 

Wichtig: Die Restabfall- und Biotonnen müssen generell auch bei Schnee und Eis so aufgestellt sein, dass sie für die Müllwerker gut zugänglich und problemlos zu bewegen sind. Wenn eine Entleerung bis zum Ende der Woche nicht möglich war und die Tage bis zur nächsten Leerung überbrückt werden müssen, können beim Restabfall Abfallsäcke eine Hilfe sein, die bei den Kommunen erhältlich sind (die Entsorgung ist im Preis von sechs Euro enthalten). Die Säcke können am nächsten Leerungstermin neben den Restabfallgefäßen bereitgestellt werden.


Biogut kann zur Überbrückung in Kartons gesammelt und beim nächsten regulären Abfuhrtag neben das Abfallgefäß gestellt werden.

 

Ein Tipp in Sachen Mindestleerung/letzte Leerung im laufenden Jahr
Wer nur die Mindestleerungen pro Jahr (vier Leerungen beim 120 Liter Behälter, zehn Leerungen beim 240 Liter Behälter) in Anspruch nehmen möchte und erst zum letzten Abfuhrtermin im Monat  Dezember seine Tonne zur Leerung bereitstellt, muss damit rechnen, dass eine witterungsbedingt erst im Januar mögliche Leerung auch im neuen Jahr berechnet wird. Vor diesem Hintergrund kann es sich empfehlen, bereits gut gefüllte Behälter schon zu einem früheren Abfuhrtermin zur Leerung bereitzustellen.

 

Achtung:
Rund um Weihnachten und Sylvester kommt es zu Verschiebungen bei den Abfuhrtagen. Die Abfuhr kann in entsprechenden Fällen vor oder nach dem normalen Abfuhrtag stattfinden. Die Vorverlegungen veröffentlicht der EVS auf seiner Homepage www.evs.de, in den Mitteilungsblättern der Kommunen und in der Tages- bzw. Wochenpresse.

 

Vorverlegungen bei der Abfallabfuhr an Weihnachten

Ihr Kontakt zu uns

Zentrale: Tel. 0681 5000-0

Kunden-Service-Center:

Tel. 0681 5000-555 

E-Mail schreiben

 

Vor-Ort-Beratung:

Mo.-Fr. 8-16:30 Uhr

Untertürkheimer Str. 21

Mo.-Fr. 16:30-18 Uhr

Untertürkheimer Str. 23

66117 Saarbrücken

Exklusiv für Kindergärten: Tibo kommt - DIE BIOGUT-WERKSTATT