Mittwoch, 29. Januar 2020

EVS mit Gütesiegel „Familienfreundliches Unternehmen“ ausgezeichnet


Am 29. Januar wurde der Entsorgungsverband Saar von Dr. Carsten Meier, Geschäftsführer Wirtschaftspolitik und Unternehmensförderung der IHK des Saarlandes, und Ute Knerr, Leiterin der Servicestelle “Arbeiten und Leben im Saarland“ mit dem Gütesiegel „Familienfreundliches Unternehmen“ ausgezeichnet.

 

„Wir sind familienfreundlich, weil wir die Notwendigkeit erkannt haben, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verschiedenen Lebensphasen mit diversen Maßnahmen bestmöglich bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen“, so die EVS-Geschäftsführer Georg Jungmann und Michael Philippi.

 

Das Gütesiegel wird zunächst für zwei Jahre verliehen und bedarf einer Rezertifizierung, d.h. der EVS muss kontinuierlich unter Beweis stellen, dass er in seinem Bestreben um Familienfreundlichkeit nicht nachlässt.

 

Die Vereinbarung von Beruf, Familie und auch der Pflege von Familienangehörigen sind eine zunehmende Herausforderung für viele Arbeitnehmer*innen. Der EVS unterstützt seine Mitarbeitenden in diesen verschiedenen Lebensphasen z.B. durch das Angebot sehr flexibler Arbeitszeiten.

 

Um sich in Sachen Familienfreundlichkeit noch breiter aufstellen zu können, wurden nach Analysegesprächen und Workshops mit Mitarbeitenden Zielvereinbarungen mit unterschiedlichen EVS-Arbeitsbereichen vereinbart.

 

Eine Arbeitsgruppe „Familie“ wird sich im Rahmen regelmäßiger Treffen mit dem Thema Familie auseinandersetzen und die Zielvereinbarungen vorantreiben. Insbesondere soll geschaut werden, welche familienfreundlichen Maßnahmen auf den saarlandweit vorhandenen Außenanlagen (Kläranlagen, Deponien etc.) möglich sind.

 

Die beiden Pflegelotsen im EVS, die bereits 2018 ausgebildet wurden, werden im Zuge des Gütesiegels zur Familienfreundlichkeit um zwei Elternguides erweitert, die sich um die Belange werdender Eltern kümmern sollen.