1  2   3   Nächste > 

EVS: Witterung lässt vielerorts kein Abfahren des Mülls zu

Beipacks zur Überbrückung empfohlen

Neues Abfall-Gebührensystem 2011: Änderungen bei der Sperrmüllentsorgung

Mit Einführung des neuen Abfall-Gebührensystems ändert sich auch die Organisation der Sperrmüllentsorgung.

 

Insbesondere um auf Wunsch zahlreicher Kommunen eine Vermüllung des Straßenbildes künftig zu vermeiden und die Entsorgungskosten nur denjenigen in Rechnung zu stellen, die die Sperrmüllentsorgung auch wirklich in Anspruch nehmen, wird es künftig ausnahmslos eine Sperrmüllabholung auf Abruf geben.

 

Sperrmüll kann bis zu einer Menge von 2 Kubikmetern kostenlos an den EVS Wertstoff-Zentren abgegeben werden. Wer jedoch keine Möglichkeit hat, seinen Sperrmüll selber anzuliefern, kann 0,5 - 4 Kubikmeter Sperrmüll im Rahmen eines individuellen

EVS Wertstoff-Zentren nutzen - Abfall-Gebühren senken

Das neue Abfall-Gebührensystem, das ab 1.1.2011 in den Kommunen in Kraft tritt, für die der Entsorgungsverband Saar die Abfalleinsammlung organisiert*, setzt auf eine starke Reduzierung des Mülls in der Grauen Tonne. Bislang landen noch fast 50 Prozent an Stoffen in der Grauen Tonne, die hier nicht hinein gehören.

 

Ziel ist es, Wertstoffe verstärkt der Wiederverwertung zuzuführen, statt sie zu verbrennen.

 

Um das zu erreichen, errichtet der EVS ein flächendeckendes Netz an modernen Wertstoff-Zentren, die neben Biotonne, Gelbem Sack und Papier- bzw. Glascontainern eine attraktive Möglichkeit bieten, wohnortnah Wertstoffe umweltgerecht zu

Enorme Nachfrage beim EVS Kunden-Service-Center - EVS bittet um Verständnis bei verlängerten Wartezeiten

Der in den letzten Tagen von den Immobilien-Eigentümern erbetene Datenabgleich zu den dem Entsorgungsverband Saar vorliegenden Immobilien- und Gefäßdaten sorgt aktuell für einen enormen Andrang bei den Mitarbeiterinnen des EVS Kunden-Service-Centers. Die rege Teilnahme an der Rückmeldeaktion ist sehr erfreulich, denn eine fehlerfreie Datenbasis ist für den EVS wie für die Bürgerinnen und Bürger von großer Bedeutung, da nur so die Gebührenbescheide später korrekt erstellt werden können.

 

Die große Nachfrage beim EVS-KSC sorgt in Spitzenzeiten allerdings dafür, dass das KSC zeitweise an seine technischen Grenzen stößt.

Idealerweise sollten sich daher nur

Neues Abfall-Gebührensystem ab 1.1.2011. EVS startet abschließenden Abgleich der Kunden- und Gefäßdaten. Fehlerfreie Datenbasis unabdingbar für korrekten Gebührenbescheid

Ende dieser Woche erhalten die Eigentümer von Immobilien, deren Abfallentsorgung über den Entsorgungsverband Saar organisiert wird*, wichtige Post vom EVS.

 

Nachdem zahlreiche Rückmeldungen zu den vorhandenen Eigentümer- und Anwesendaten bereits im Sommer eingearbeitet wurden, soll nun ein abschließender Abgleich dieses Datenbestandes mit den Gefäßdaten, speziell den Gefäßnummern, erfolgen.

 

Dieser letzte Datenabgleich soll sicherstellen, dass die Gebührenbescheide, die die Kundinnen und Kunden ab 2011 erstmals direkt vom EVS erhalten,  korrekt erstellt werden können.

 

Die Empfänger eines entsprechenden Schreibens

Richtige Bereitstellung der Tonnen maßgeblich für die Erkennbarkeit des Leerungswunsches

Wenn zu Beginn nächsten Jahres das neue Abfall-Gebührensystem in Kraft tritt, ist es besonders wichtig, dass von den Nutzern der einzelnen Abfallgefä-ße deutlich gemacht wird,  ob eine Tonne zur Leerung bereit gestellt  ist  oder ob die Tonne lediglich ihren Dauerstandplatz im Bereich des Gehweges hat.

 

Welche Art der Bereitstellung die richtige ist, hängt wesentlich von der Lee-rungstechnik der eingesetzten Fahrzeuge ab.

 

In den meisten Kommunen werden so genannte Hecklader eingesetzt. In die-sen Kommunen gilt die Tonne nur dann als eindeutig zur Leerung bereit ge-stellt, wenn die Gefäße mit dem Griff zur Straße

Wertstoff- und Entsorgungshof Lebach jetzt auch für umliegende Gemeinden offen. Ideale Möglichkeit, den Müll in der grauen Tonne zu reduzieren

Ab sofort können auch die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Schmelz und Nalbach ihre Wertstoffe auf dem Wertstoff- und Entsorgungshof in Lebach abgeben.

 

Bislang konnten nur die Lebacher und Eppelborner Bürgerinnen und Bürger von diesem Angebot profitieren.

 

Der Entsorgungsverband Saar hat mit Lebach und Eppelborn nun eine Vereinbarung getroffen, die sicherstellt, dass jetzt auch die BürgerInnen der umliegenden Gemeinden wohnortnah ihre Wertstoffe entsorgen können.

 

Ähnlich dem flächendeckenden Netz an EVS-eigenen Wertstoff-Zentren besteht auch am Lebacher Wertstoff- und Entsorgungshof die Möglichkeit, zahlreiche

EVS Wertstoff-Zentrum Nohfelden in Betrieb genommen

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die Wertstoff-Zentren, die der Entsorgungsverband Saar in diesem und im nächsten Jahr eröffnen wird.

 

Am 27. November wurde das EVS Wertstoff-Zentrum Nohfelden im Gewerbegebiet Wolfersweiler nach nur dreimonatiger Bauzeit offiziell eröffnet. Die Bürgerinnen und Bürger von Nohfelden und den angrenzenden Gemeinden waren eingeladen, ihre neue Anlage in Augenschein zu nehmen.

 

Das moderne EVS Wertstoff-Zentrum Nohfelden wird an sechs Tagen in der Woche geöffnet sein: Mo, Di, Mi, Fr: 12-17 Uhr, Do: 10-18 Uhr, Sa: 8-16 Uhr. Zahlreiche Wertstoffe - von A wie Altkleider bis Z wie Zinkblech - können

Entsorgungsverband Saar: Sonderregelung bei witterungsbedingter eingeschränkter Müllabfuhr

Wegen der starken Schneefälle sowie Eisglätte konnten in den vergangenen Tagen trotz großer Bemühungen der Abfuhrunternehmen nicht alle Straßen mit Müllfahrzeugen befahren werden, so dass zum Teil Abfalltonnen nicht geleert wurden.

Soweit es möglich war, sind die Abfuhrunternehmen in den betroffenen Gebieten nachgefahren. Zunächst nicht abgeholte Abfälle werden bei der nächsten planmäßigen Abfuhr mitgenommen. Der EVS bittet die betroffenen Bürgerinnen und Bürger, den weiter anfallenden Restmüll in Abfallsäcken (bitte keine Gelben Säcke verwenden!) und die Bioabfälle in Kartons zu sammeln und am nächsten regulären Abfuhrtag neben der Abfalltonne bereitzustellen.

Bei

Inbetriebnahme für das EVS Wertstoff-Zentrum Ottweiler am 16.10.2010

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die Wertstoff-Zentren, die der Entsorgungsverband Saar in diesem und im nächsten Jahr eröffnen wird.

 

Auch in Ottweiler wurde auf dem Gelände neben der EVS-Kläranlage in nur dreimonatiger Bauzeit ein EVS Wertstoff-Zentrum errichtet. Am 16.10. wurde die Anlage offiziell in Betrieb genommen und den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt.

 

Der Bau des Wertstoff-Zentrums lag in der Zuständigkeit des EVS, der Betrieb erfolgt durch die Stadt Ottweiler.

 

Das moderne Wertstoff-Zentrum Ottweiler wird an sechs Tagen in der Woche geöffnet sein: Mo, Di, Do, Fr: 12-17 Uhr, Mi: 9-17 Uhr, Sa: 8-16

Inbetriebnahme für das EVS Wertstoff-Zentrum Ormesheim am 02.10.2010

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die Wertstoff-Zentren, die der Entsorgungsverband Saar in diesem und im nächsten Jahr eröffnen wird.

 

Auch auf dem Gelände der EVS-Deponie in Ormesheim wurde in nur dreimonatiger Bauzeit ein EVS Wertstoff-Zentrum errichtet. Am 02.10. wurde die Anlage offiziell in Betrieb genommen und den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt.
Bau und Betrieb des Wertstoff-Zentrums liegen in der Zuständigkeit des EVS.

 

Das moderne Wertstoff-Zentrum Ormesheim wird an sechs Tagen in der Woche geöffnet sein. Zahlreiche Wertstoffe - von A wie Altkleider bis Z wie Zinkblech - können größtenteils kostenlos abgegeben

Aktualisierung von Eigentümerdaten für die Erstellung der Abfallentsorgungs-Bescheide teilweise nicht möglich. Wechsel beim Immobilieneigentum muss offiziell beantragt sein

Aktuell werden die letzten Rückmeldungen ausgewertet, die der Entsorgungsverband Saar von den Immobilieneigentümern bezüglich einer Aktualisierung der Gefäß- und Immobiliendaten erhalten hat.

 

Hierbei stellt sich häufig heraus, dass gewünschte Aktualisierungen bezüglich eines Eigentümerwechsels nicht vollzogen werden können und dürfen, weil der Eigentümerwechsel – beispielsweise durch Erbe - nicht offiziell beantragt wurde (Änderung im Grundbuch).

 

Der EVS bittet daher alle betroffenen Eigentümer saarländischer Immobilien, Eigentümerwechsel stets amtlich zu machen, um zu vermeiden, dass die bisherigen Eigentümer angeschrieben werden bzw. den

EVS-Verbandsversammlung beschließt neues Abfall-Gebührensystem ab 1.1.2011. Müllmengen sollen drastisch sinken – Gesamtvolumen der Gebühren in 2011 niedriger

Wie im Abfallwirtschaftsplan des Landes und im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz des Bundes vorgegeben, steht die Abfallwirtschaft der Zukunft unter dem Leitziel der drastischen Senkung der Müllmengen in der Grauen Tonne.

 

Wertstoffe sollen gezielt aus der Restmülltonne herausgehalten und beispielsweise über Wertstoff-Zentren, Biotonne, Gelben Sack und Papier-/Glascontainer einer Wiederverwertung zugänglich gemacht werden. In der Folge sollen die Entsorgungskosten bei den Verbrennungsanlagen deutlich sinken.

 

„Das Saarland hat bislang das bundesweit höchste Pro-Kopf-Aufkommen an
Hausmüll und dementsprechend eine sehr geringe

Neue Kläranlage Niederlosheim fertig gestellt. Offizielle Einweihung am 27. August

Rund 7 Millionen Euro investierte der Entsorgungsverband Saar in die Sanie-rung der Kläranlage Niederlosheim, die zwischenzeitlich erfolgreich abge-schlossen wurde.

Die neue Kläranlage Niederlosheim kann die Abwässer von umgerechnet 11.500 Einwohnern reinigen. Angeschlossen sind die Losheimer Ortsteile Wahlen, Mitlosheim, Niederlosheim, Losheim (außer Tiefenlage Heimlinger Tal) und Bergen. Der Standort der Kläranlage liegt nahe des Freizeit- und Er-holungszentrums Losheimer Stausee.

 

Am 27. August wurde die neue Kläranlage Niederlosheim offiziell eingeweiht. Die Bürgerinnen und Bürger waren eingeladen, sich die Funktionsweise „ihrer“ Kläranlage von

Abfallheizkraftwerk Neunkirchen bis Ende des Jahres außer Betrieb. Sicherung der Abfallentsorgung stellt EVS vor große Herausforderungen

Der Brand im Bunker des Abfallheizkraftwerkes Neunkirchen, das der E.ON Energy from Waste Saarbrücken GmbH gehört, in der vorletzten Woche hat die Anlage derart hart getroffen, dass der Betrieb aufgrund umfangreicher Sanierungsarbeiten voraussichtlich bis mindestens Ende dieses Jahres ruhen muss.

 

„Für den Entsorgungsverband Saar, der einen Teil seines Hausmülls in Neunkirchen zur Verarbeitung anliefert, bedeutet das einen heftigen Eingriff in die gesamten Abläufe der Entsorgung. Jetzt müssen alle vorhandenen Kapazitäten der EVS-eigenen Anlage in Velsen für den saarländischen Müll freigeschaufelt werden, indem Abfälle von außerhalb des Saarlandes abgesteuert werden“,

1  2   3   Nächste > 

Ihr Kontakt zu uns

Zentrale: Tel. 0681 5000-0

Kunden-Service-Center:

Tel. 0681 5000-555 

Vor-Ort-Beratung:

Mo.-Fr. 8-16:30 Uhr

Untertürkheimer Str. 21

Mo.-Fr. 16:30-18 Uhr

Untertürkheimer Str. 23

66117 Saarbrücken

am 6.12 ab 16 Uhr geschlossen

E-Mail an den EVS

Wir suchen Sie!

Elektriker/in und Schlosser/in für den Kläranlagen-Betrieb. Senden Sie Ihre Unterlagen an bewerbungen@evs.de.