1  2   3   4   Nächste > 

EVS verlängert Laufzeit für Modellprojekt: Kostenlose Abgabe von E-Schrott bis Ende August 2004

Der Entsorgungsverband Saar bietet seit Anfang diesen Jahres Privathaushal-ten in seinem Zuständigkeitsbereich die Möglichkeit, ihre Altgeräte bei den Wertstoffhöfen in Wadgassen, Dillingen, Saarlouis, Sulzbach, Losheim am See, St. Ingbert und Ensdorf-Schwalbach-Bous, bei den EVS- Zentraldeponien Merzig-Fitten, Mandelbachtal-Ormesheim und Illingen sowie den bei den Müllverbrennungsanlagen in Neunkirchen und Velsen kostenlos abzugeben.

 

Der EVS hat nun die Laufzeit für das Projekt, die nach ursprünglicher Planung mit Ende diesen Jahres beendet wäre, bis Ende August 2004 verlängert.

 

Mitte August 2004 tritt eine auf nationaler Ebene neu zu

EVS: Tipps zum Befüllen der Biotonne im Winter

Da der Inhalt der Biotonnen wegen des hohen Feuchtigkeitsgehaltes im Winter häufig einfriert, können die Behälter in solchen Fällen überhaupt nicht oder nur teilweise entleert werden.
Festgefrorener Bioabfall sollte daher nach Möglichkeit am Entleerungstag mit einem Stock von der Tonnenwand gelöst werden.

 

Hilfreich ist es, die Biotonne vor dem Befüllen mit einigen Lagen zerknülltem Zeitungspapier auszulegen und die Bioabfälle in Zeitungspapier einzuwickeln. Wer seine Biotonne in einem geschützten Raum (Garage oder Keller) abstellt, kann meist ohnehin mit einer einwandfreien Entleerung rechnen.
Falls eine Leerung des Gefäßes trotz aller Vorkehrungen

Internet-Auktion für Altpapier erfolgreich

Mit innovativem Verfahren erstmalig Kostendeckung bei der Altpapierentsorgung erzielt

 

Der EVS organisiert die Entsorgung von 44.000 Tonnen Papier, Pappe und Kartonagen, die in seinem Zuständigkeitsgebiet jedes Jahr anfallen. Ab dem Jahr 2004 stellt der EVS selbst das Depotcontainersystem für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Bisher wurde das Netz des Dualen Systems Deutschland (DSD) mitgenutzt.
Aus diesem Grund hat der Entsorgungsverband in einem ersten Schritt die Bereitstellung von 2.376 Depotcontainern sowie die Sammlung und Beförderung des Altpapier europaweit ausgeschrieben. Gewinner dieser Ausschreibung sind drei im Saarland

EVS gibt Gas: Kanalverlegung im Spieser Mühlental früher beendet als geplant L 241 zwischen Spiesen und Rohrbach wird ab 20. Dezember vorübergehend für den Verkehr freigegeben

Der Entsorgungsverband ist sozusagen „seiner Zeit voraus“: Die Verlegung des neuen Hauptsammlers im Spieser Mühlental kam bislang deutlich schneller voran, als ursprünglich geplant.
Lediglich der Straßenbelag muss noch aufgebracht werden. „Damit allerdings müssen wir warten, bis wir geeignetere Wetterverhältnisse haben“, so EVS-Geschäftsführer Karl Heinz Ecker. „Sobald das im kommenden Frühjahr der Fall sein wird, legen wir los.“

 

Da die Baustelle bis zu diesem Zeitpunkt ruht, wird die L 241 zwischen Spiesen und Rohrbach ab 20. Dezember – unter Auflage einer Geschwindigkeitsbegrenzung - vorläufig für den Verkehr freigegeben. Darauf haben sich der

Sanierung des Hauptsammlers Bergen-Niederlosheim begonnen EVS investiert rund 2,6 Millionen Euro

Am 25. November nahmen die EVS-Geschäftsführer Karl Heinz Ecker und Reiner Wolf gemeinsam mit Bürgermeister Lothar Christ offiziell die Sanierung vom Los 1 des Hauptsammlers Bergen-Niederlosheim (1. Bauabschnitt) in Angriff. Der Hauptsammler ist Bestandteil der Abwasseranlage Losheim-Niederlosheim.

 

"Die Maßnahme wurde insbesondere aufgrund zunehmender Flächenerschließungen zwingend notwendig", so Wolf in seiner Ansprache. „Diese führen zu einer starken hydraulische Überlastung des bestehenden Sammlersystems“.
Auch sei der bauliche Zustand des alten Sammlers nicht mehr befriedigend. Genauso sehe es mit den Entlastungsbauwerken aus, die ebenfalls

Entsorgungsverband Saar investiert 2,1 Millionen Euro in Hauptsammler Nord-West 1. Spatenstich am 24. November

Am 24. November gaben die EVS-Geschäftsführer Karl Heinz Ecker und Reiner Wolf gemeinsam mit dem Merziger Oberbürgermeister Dr. Alfons Lauer den Startschuss für die Baumaßnahmen am „Hauptsammler Nord-West“.

 

Im Gewerbegebiet Nord-West entsteht zum einen ein Transportkanal, der als sogenannter „Regenauslasskanal“ die Entlastungswassermenge des Regenüberlaufbauwerkes im Gebiet „Siebend“ in die Saar leitet. Zum anderen wird ein Staukanal gebaut, der Mischwasser sowohl aus dem Gewerbegebiet als auch aus dem Klinikbereich der Kläranlage Merzig zuführt. Im Zuge der Bautätigkeiten werden der vorhandene Kanalstauraum in der Straße „Zum Wiesenhof“ erneuert und außerdem 27

Tipps des Entsorgungsverbandes Saar: Abfallentsorgung bei kritischen Wetterverhältnissen

Mit Einsetzen der kälteren Jahreszeit ist bald auch wieder mit kritischen Wettersituationen zu rechnen. Für die Fahrzeuge, die für die Müll-Einsammlung eingesetzt werden, wird es dann sicher nicht immer möglich sein, termingerecht zu Ihrem Wohnhaus „durchzukommen“. Der EVS bittet um Verständnis, falls es im Falle von Schnee und Glätte zu Beeinträchtigungen bei der Haus- und Biomüllabfuhr kommen sollte.

 

Die vom EVS beauftragten Unternehmer werden bemüht sein, wenn irgend möglich die bekannten Abfuhrtermine einzuhalten. Gebiete, in denen die Abfallgefäße wegen Schnee oder Eisglätte nicht termingerecht entleert werden können, werden sobald als möglich nachgefahren. Die

EVS investiert 2,3 Millionen in Hauptsammler Harlingen

Am 11. November nahmen die EVS-Geschäftsführer Karl Heinz Ecker und Reiner Wolf gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Alfons Lauer den offiziell ersten Spatenstich für den neuen Hauptsammler Harlingen vor. An den Sammler werden die Stadtteile Harlingen, Bietzen und Menningen angeschlossen. Das entspricht ca. 1900 Einwohnerwerten.

 

„Von unserer Maßnahme profitiert die Umwelt, insbesondere die Gewässer“, so Reiner Wolf, „ genauer gesagt: der Harlinger Bach, der Ohligbach und letztendlich die Saar.“ Denn: „Die in den Gemeindeteilen anfallenden Schmutzwassermengen werden nach Fertigstellung des Kanals nicht mehr in die Bäche geleitet, sondern direkt ins Kanalsystem. Von

Entsorgungsverband Saar nimmt neue Kläranlage Weiskirchen-Thailen in Betrieb: Tag der offenen Tür am 25. Oktober

Für alle Bürgerinnen und Bürger, die immer schon mal wissen wollten, was mit dem Wasser passiert, das sie beim Duschen, Putzen etc. benutzen, gibt es am 25. Oktober eine gute Gelegenheit, sich darüber zu informieren. An diesem Tag nehmen die Geschäftsführer des Entsorgungsverbandes Saar, Karl Heinz Ecker und Reiner Wolf, gemeinsam mit Bürgermeister Werner Hero die neue Kläranlage Weiskirchen-Thailen in Betrieb. Gefeiert wird die Fertigstellung der neuen Anlage mit einem „Tag der offenen Tür“ von 11. 00– 17.00 Uhr.

 

Um 11.00 Uhr eröffnen EVS-Geschäftsführer Reiner Wolf und Bürgermeister Werner Hero gemeinsam mit einem Faßanstich die Veranstaltung. Bei den Führungen

Umwelttechnische Berufe: Entsorgungsverband und Arbeitsamt informieren interessierte Jugendliche über Ausbildungsmöglichkeiten

Am 30. Oktober ist „BIZ-Tag“ auf der Kläranlage des Entsorgungsverbandes Saar in Saarbrücken-Brebach. In Zusammenarbeit mit dem Berufsinformationszentrum des Arbeitsamtes Saarbrücken informieren Fachkräfte und Auszubildende des EVS über die sogenannten „Umwelttechnischen Berufe“. Schwerpunkt ist die „Fachkraft für Abwassertechnik“.

 

Jugendliche, die sich für Ausbildungsmöglichkeiten innerhalb dieser Berufsgruppe interessieren, sind herzlich eingeladen, am 30. Oktober, um 15.00 Uhr auf die Kläranlage des EVS in der Saargemünder Str. 20 (Brebach, Nähe „Globus“) zu kommen. Um Anmeldung unter Tel.: 0681/ 944-2244 wird gebeten.

 

Stabsstelle

Kostenlose Annahme von Elektro- und Elektronikschrott: Modellprojekt von EVS und SEV kommt gut an

Der Entsorgungsverband Saar bietet in seinem Zuständigkeitsgebiet in Zusammenarbeit mit dem zertifizierten Entsorgungsfachbetrieb SEV ElektronikVerwertung GmbH noch bis Ende diesen Jahres Privathaushalten die Möglichkeit, ihre Altgeräte bei zahlreichen Abgabestellen kostenlos abzugeben: Die Wertstoffhöfe in Wadgassen, Dillingen, Saarlouis, Sulzbach, Losheim am See, St. Ingbert und Ensdorf-Schwalbach-Bous, die EVS- Zentraldeponien Merzig-Fitten, Mandelbachtal-Ormesheim und Illingen sowie die Müllverbrennungsanlagen in Neunkirchen und Velsen sind in dieses Modellprojekt eingebunden.

 

Die Palette der angenommenen Elektro- bzw. ElektronikGeräte reicht von

Startschuss zur Gemeinschaftsmaßnahme Hauptsammler Oberlöstern Spatenstich am 10. Oktober

Am 10. Oktober fand im Waderner Stadtteil Löstertal der offizielle Spatenstich für den 1. Bauabschnitt des Hauptsammlers Oberlöstern statt. Der Sammler wird im Zuge der Baumaßnahme ergänzt durch drei Regenwasserbehandlungsanlagen die 2004 in einem 2. Bauabschnitt realisiert werden.

 

Komplettiert wird die Abwasseranlage Oberlöstern, in die die Stadt Wadern rd. 1,9 Mio. € und der EVS insgesamt 7,2 Mio. € investieren, im Frühjahr 2005 mit der Fertigstellung der Kläranlage, an die die Ortsteile Kostenbach, Oberlöstern und Buweiler angeschlossen werden.

 

Das Projekt ist Teil eines Maßnahmenpaketes, das die Stadt und der EVS für das Gesamtgebiet der

Der Entsorgungsverband Saar lädt ein: Tag der offenen Tür auf der Kläranlage Ottweiler am 20. September

Für alle Ottweiler Bürgerinnen und Bürger, die immer schon mal wissen wollten, was mit dem Wasser passiert, dass sie beim Duschen, Putzen etc. benutzen, gibt es am 20.September eine gute Gelegenheit, sich darüber zu informieren. An diesem Tag macht die Kläranlage des EVS in Ottweiler (in der Etzwies) von 11. 00– 17.00 Uhr ihre Pforten für alle Neugierigen auf.

 

Beim „Tag der offenen Tür“ erfahren die Besucher alles Wichtige rund um die Abwasserentsorgung und –reinigung. Und auch das Mitmachen beim EVS-Gewinnspiel lohnt sich. Dazu gibt es noch ein buntes Begleitprogramm: Nach dem Faßanstich um 11.00 Uhr, den EVS-Geschäftsführer Karl Heinz Ecker und Bürgermeister

EVS investiert 9,5 Mio. Euro in neue Kläranlage Wolfersheim Spatenstich am 10. September

Am 10. September fand auf dem Gelände der heutigen Kläranlage Wolfersheim der offizielle Spatenstich zum Bau der neuen Kläranlage statt.
Gemeinsam mit dem Blieskasteler Bürgermeister Dr. Werner Moschel und dem Gersheimer Bürgermeister Lothar Kruft setzte EVS-Geschäftsführer Karl Heinz Ecker die Baumaßnahme in Gang, in die der EVS rund 9,5 Mio. Euro investiert.

 

Die neue Kläranlage Wolfersheim, die Mitte 2005 fertiggestellt sein wird, ist so ausgelegt, dass sie das Abwasser von 41.000 Einwohnern reinigen kann.
Neben der Stadt Blieskastel inkl. aller Stadtteile sind bzw. werden an die Anlage die St. Ingberter Stadtteile Oberwürzbach, Hassel und

EVS: Neubau des Hauptsammlers am Bietzer Berg beginnt

Anfang September beginnen die Bauarbeiten des Entsorgungsverbandes Saar am neuen Hauptsammler Bietzer Berg.
Die Baumaßnahme erstreckt sich von Harlingen entlang des Ortsteiles Bietzen bis unterhalb von Menningen.

 

Mit dem neuen Hauptsammler werden die Gemeindeteile Bietzen, Harlingen und Menningen angeschlossen. Davon wird insbesondere der Harlinger Bach, der Ohligbach und damit schließlich auch die Saar profitieren, denen die hier anfallenden Schmutzwassermengen nicht mehr zugeführt werden.

 

„Während der Baumaßnahme, die Ende 2005 voraussichtlich beendet sein wird, können wir Verkehrsbehinderungen nicht ausschließen“, so

1  2   3   4   Nächste > 

Ihr Kontakt zu uns

Zentrale: Tel. 0681 5000-0

Kunden-Service-Center:

Tel. 0681 5000-555 

Vor-Ort-Beratung:

Mo.-Fr. 8-16:30 Uhr

Untertürkheimer Str. 21

Mo.-Fr. 16:30-18 Uhr

Untertürkheimer Str. 23

66117 Saarbrücken

E-Mail an den EVS

Wir suchen Sie!

Elektriker/in und Schlosser/in für den Kläranlagen-Betrieb. Senden Sie Ihre Unterlagen an bewerbungen@evs.de.