Glas

Altglas wird für die Herstellung von neuem Glas verwendet. Wichtig ist eine farbenreine Trennung nach Grün-, Braun- und Weißglas, damit aus weißem Glas z. B. wieder Weißglas entstehen kann. 

Wohin damit?

Altglas bringen Sie zu den Altglas-Containern, die in allen Städten und Gemeinden aufgestellt sind.  Die Entsorgung von Altglas erfolgt über das Duale System Deutschland, das damit private Abfuhrunternehmen beauftragt hat.

Was gehört z. B. zum Altglas?

  • Glasbehälter für Gemüse und Obst
  • Marmeladengläser
  • Parfümflakons und andere Behältnisgläser
  • Wein-, Saft- und andere Glasflaschen
  • Sprudel-, Wein- und Sektgläser (nicht aus Kristall)

Was darf z. B. nicht in den Altglas-Container?

  • Flachglas
  • Glühbirnen und Leuchstoffröhren
  • Keramik und Porzellan
  • Kristallglas
  • Spiegel- und Fensterglas

Worauf sollten Sie achten?

  • Sortieren Sie Glas nach Farben in die vorgesehenen Container.
  • Geben Sie Gläser und Flaschen ohne die Deckel in die Container. 
  • Keramik, Steingut und Porzellan verursachen große Probleme beim Einschmelzen des Glases und Glasfehler. Auch Flachgläser wie z. B. Fensterglas gehören nicht in den Altglas-Container, weil sie aufgrund ihrer Zusammensetzung nicht für eine Wiederverwertung geeignet sind. 

Kunden-Service-Center

Kundenbetreuung Abfallentsorgung

Untertürkheimer Straße 21

66117 Saarbrücken

Tel.: 0681 5000-555

Fax: 0681 5000-550

Mo.-Fr. 8-18 Uhr 

E-Mail schreiben 

So trennen Sie richtig!

Weitere Infos

Unsere Schnellsuche hilft Ihnen, den richtigen Entsorgungsweg zu finden.